Eine verantwortungsbewusstesparte

Ein verantwortungsbewusster Obstbau

Was gibt es Natürlicheres, als den Boden, der die Pink Lady® nährt, zu schützen?

In Harmonie mit der Natur und ihren traditionellen Werten verpflichten sich die Pink Lady® Obstbauern vertraglich in einer Charta für integrierten Obstbau.

Diese umweltverträgliche Anbaumethode vereint konventionelle Praktiken und natürliche Lösungen aus der ökologischen Landwirtschaft:

  • Die ständige Beobachtung der Obstplantagen (Nutzung einer Software zur Verfolgung der Populationen, des Wasserbedarfs der Böden und des Klimas)
  • Die Aufrechterhaltung der Biodiversität und eines natürlichen Gleichgewichts durch den Erhalt von Wiesen, das Anlegen von Hecken sowie die Einrichtung von Nistkästen in ihren Obstgärten
  • Vorrang haben natürliche Lösungen zum Schutz der Bäume (Nutzung von natürlichen Feinden wie Marienkäfer zur Bekämpfung von Blattläusen sowie Verwirrungstechniken, um die Paarung von Schädlingen zur verhindern)
  • Andere Eingriffe werden auf ein Minimum reduziert und erfolgen nur im äußersten Notfall und bei absoluter Notwendigkeit

Die Tiere im Obstgarten

Der Erhalt der Biodiversität in der Obstplantage ist für eine natürliche Schädlingsbekämpfung unabdingbar. Der Obstbauer unterstützt dieses Ökosystem durch das Anlegen von Hecken und/oder das Aufstellen von Nistkästen.

Entdecken Sie die 6 Tiere im Pink Lady® Obstgarten:

Die Fledermaus

Sie ist ein sehr guter Jäger und ernährt sich von Insekten, die dem den Apfelbaum schaden. Um sie anzulocken, werden Unterschlüpfe in den Obstgärten installiert.

Der Marienkäfer

Blattläuse befallen die Apfelbäume und können unschöne Verformungen der Äpfel verursachen. Zum Glück ist der Marienkäfer ein natürlicher Feind der Blattlaus.

Der Igel

Der Insektenfresser ernährt sich von den Eiern und Larven mehrerer Apfelschädlinge. Seine Fresslust trägt zum Schutz des Obstgartens bei.

Die Meise

Dieser Vogel ist ein großer Vertilger von Larven, Raupen und Apfelwicklern. Er ist so wichtig für die Reduzierung der schädlichen Insektenpopulation in den Obstgärten, dass die Obstbauern Nistkästen einrichten, um sie anzulocken.

Die Biene

Die für die Bestäubung unverzichtbare Biene spielt eine wesentliche Rolle im Lebenszyklus des Pink Lady® Apfels. Um eine erfolgreiche Bestäubung zu gewährleisten, stellen die Obstbauern während der Blütezeit Bienenkörbe in der Nähe der Obstgärten auf. In dieser Zeit entwickelt sich die Apfelblüte zur Frucht.

Der Apfelwickler

Er ist der bedeutendste Apfelschädling; seine Larven sind gemeinhin als „Apfelwurm“ bekannt. Um seine Ausbreitung zu verhindern, wendet der Obstbauer die Verwirrungstechnik an, die den männlichen Falter so durcheinander bringt dass er keine Weibchen mehr finden und begatten kann.

Wußten Sie das?

Zur Bekämpfung des Apfelwicklers, einem der schlimmsten Apfelschädlinge, nutzen wir die Methode der sexuellen Verwirrung: Hierbei hängen wir spezielle Fallen auf, die sogenannte Pheromone (weibliche Sexuallockstoffe) freisetzen und den männlichen Apfelwickler anlocken. Auf diese Weise wird die Paarung der Schädlinge im Obstgarten verhindert.

Energieeinsparungen

Nachhaltigkeit hat bei Pink Lady® einen sehr hohen Stellenwert. Daher sind unsere Sortier- und Verpackungsanlagen auf einen geringen Energieverbrauch ausgelegt.

In unseren Gebäuden fördern wir Maßnahmen zur Senkung des Envergieverbrauchs durch den Einbau von Photovoltaik-Anlagen, Wärmedämmkonzepte oder die Wiederverwertung des für den Transport der Äpfel verwendeten Wassers.

Wasser ist ein kostbares Gut. Deshalb kontrollieren unsere Obstbauern den Verbrauch und achten darauf, nur die für die Entwicklung des Baums und der Früchte erforderliche Wassermenge zu verwenden.

Eine zu 100% verwertete Produktion

Pink Lady® verpflichtet sich, Lebensmittel nicht zu verschwenden. Der überwiegende Teil der Produktion wird als Frischobst vermarktet.

  • 65 bis 70 % der geernteten Äpfel werden unter dem Markennamen Pink Lady® verkauft.
  • Die für Kinderhände und -münder geeigneten kleineren Äpfel werden unter dem Markennamen Pinkids® verkauft.
  • Die anderen Äpfel werden als Kochäpfel angeboten.

Äpfel für die Lebensmittelindustrie

Äpfel, die die Anforderungen der verschiedenen Spezifikationen nicht erfüllen, werden von industriellen Verarbeitungsbetrieben zur Herstellung von hochwertigen Produkten (Saft, Kompott…) verwendet.

Beschädigte Äpfel

Nicht für den Verzehr geeignete Äpfel werden als Tierfutter, für die Herstellung von Kompost oder zur Bodendüngung verwendet..

Vermeiden auch Sie die Verschwendung von Lebensmitteln und lassen Sie sich von unserem Aromarad inspirieren.

Verantwortung gegenüber unserer Umwelt

Alle Pink Lady® Kartonverpackungen sind vollständig recycelbar und werden aus Rohstoffen gefertigt, die aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen (PEFC und FSC Label).

Biodiversität aus der Sicht von Robert

Abonnieren Sie den
Pink Lady® Newsletter